Personen

 

Mario Eick - Theater für die Jugend - Burghausen

Mario Eick

wurde im Januar 1969 in Cottbus geboren. In den Wendejahren kam ernach seiner Ausbildung zum Autoelektriker nach Berlin, wo er als jüngster Brigadier der DDR-Hauptstadt tätig war. Anfang der 90er Jahre siedelte er nach Baden-Württemberg über, nahm an der Pädagogischen Hochschule im oberschwäbischen Weingarten ein Lehramtstudium auf und gründete dort das Freie „Studententheater Weingarten“, aus welchem Mitte der 90er Jahre das halbprofessionelle Tournee-Theater „Arttour“ entstand. Seit 1997 arbeitete er als freier Regisseur unter Anderem am Landestheater Salzburg und dem Theater Dortmund. Ende der 90er Jahre gründete er das Privattheater „Cabaret des Grauens“, das er über sieben Jahre ohne Zuschüsse in alleiniger finanzieller Verantwortung leitete. Nach dem Wegfall der Hauptspielstätte in Burghausen übernahm er Ende 2007 die Intendanz am Theater an der Rott im niederbayerischen Eggenfelden. Seit 1995 inszeniert er durchschnittlich fünf bis sechs Produktionen in der Spielzeit. Er ist neben seiner Tätigkeit als Theaterleiter und Regisseur auch als Autor, Schauspieler und Bühnenbildner tätig.

Simone Sommer - Theater für die Jugend - Burghausen

Simone Sommer

ist 1984 in Altötting geboren und studierte Modedesign auf dem Berufskolleg für Mode und Gestaltung in Stuttgart. Während des Studiums entdeckte sie die Leidenschaft fürs Theater, arbeitete an der Staatsoper Stuttgart und realisierte verschiedene Mode-Projekte in Zusammenarbeit mit Künstlern. Im Theater für die Jugend zeichnet Sie sich verantwortlich für die Ausstattung und Herstellung der Bühnen, Kostüme und Installationen.

theater maier

Erich Maier

hat Sozialpädagogik studiert und arbeitete mit verhaltensauffälligen Jugendlichen. Bei einer Lesung lernte er Mario Eick kennen und brachte fortan in gemeinsamen Projekten sein musikalisches Fachwissen verantwortlich ein. 2001 folgte der erste Auftritt in einer stummen Rolle in „Der Traum des Semikolon“. Anschließend war er bei nahezu allen Produktionen des „Cabaret des Grauens“ in Burghausen als Schauspieler und musikalischer Ratgeber tätig. 

Christine Garbe - Theater für die Jugend - Burghausen

Christine Garbe

wurde 1995 in Niederbayern geboren, studierte nach ihrem Abitur an der „München Film Akademie“ Schauspiel und absolviert bis Ende Juni 2016 eine Weiterbildung an der „Open Acting Academy“ in Wien.In den Jahren 2015 und 2016 spielt sie in der Produktion„Die Klasse“ des Residenztheaters München.

Katharina Hanke - Theater für die Jugend - Burghausen

Katharina Hanke

„Theater für die Jugend“ seit 2015

Prinz Georg/Frosch („Der Froschkönig“ 2015, Regie: Mario Eick)
Müller/Räuber/Kuckuck 
(„Die Bremer Stadtmusikanten“ 2015, Regie: Mario Eick)
Das mittlere Geisslein 
(„Der Wolf und die 7 Geisslein“ 2015, Regie: Mario Eick)
Tod/Freitag („Robinson Krusow“ 2016, Regie: Oliver Vilzmann)

Christine Reitmeier  - Theater für die Jugend - Burghausen

Christine Reitmeier

studierte Schauspiel an der Berliner Schauspielschule in München. Von 1998 -2012 war sie festes Ensemblemitglied im Theater an der Rott Eggenfelden. Regelmäßige Gastengagements führten sie ins Café le Théatre in Heilbronn. Seit 2007 ist sie auch als freischaffende Schauspielerin mit eigenen Theaterproduktionen in Deutschland und Österreich unterwegs und stellt sich neuen Aufgaben. Sie lebt mit ihrer Familie im niederbayerischen Eggenfelden.

theater schwienbacher

Nadia Schwienbacher

ist seit 2015 staatlich anerkannte Schauspielerin. Die Südtirolerin war zuletzt als Verschwörer im Stück „Die Polizei“ im Keller der Kleinen Künste (München) zu sehen. In der Spielzeit 13/14, sowie 14/15 hat sie bei verschiedenen Produktionen des Stadttheaters Bruneck mitgewirkt. Dort spielte sie u.a. die Prinzessin im "Gestiefelten Kater". Während ihrer Ausbildung war sie beim „Heiner Müller Festival. Open Stage“ im Marstall (München) zu sehen.

Julia Reschenhofer - Theater für die Jugend - Burghausen

Julia Reschenhofer

Nach dem Abitur verschlug es sie nach Wien, wo sie begann sämtliche Studien zu schnuppern, darunter Bildnerische Erziehung an der Bildenden. Da Musik schon immer eine wichtige Rolle in ihrem Leben spielte, startete sie Ende 2013 eine Ausbildung zur TontechnikerIn an der tone-art im 21. Bezirk Wiens. Nebenbei absolvierte sie die Spielpädagogik Ausbildung bei Freiraum, war tätig bei der clown-army Wiens, brachte mehrere Jazz Alben des Labels Freifeld raus und engagierte sich für sämtliche Kleinkunst Projekte, z.B. für das VarietEKH, ein Soliprojekt, welches Raum für Experimente und Bühnendebüts bietet. Seit Oktober 2015 ist sie auf der 

Daniela Mitterlehner - Theater für die Jugend - BurghausenDaniela Mitterlehner

wurde 1984 in Linz (Oberösterreich) geboren. Bis 2012 spielte sie in diversen freien Ensembles, moderierte, jonglierte und studierte daneben auch noch Informations- und Kommunikationspädagogik. Danach entschloss sie sich, endlich eine offizielle Schauspielausbildung zu absolvieren und zwar am Acting Studio Pallas in Wien. 2015 schloss sie mit der staatlich anerkannten Bühnenreifeprüfung vor der Paritätischen Prüfungskommission ab. Seitdem arbeitet sie als freie Schauspielerin, Jongleurin, Moderatorin, (Kabarett-)Regisseurin, Maskentheaterspielerin und Theaterpädagogin. Sie ist Gründungsmitglied verschiedener Theater-Ensembles und einer Straßenkunst-Truppe und spielte u. A. erfolgreich beim Mimamusch – Festival für Kurztheater in Wien, am Buskers Festival Wien und bei der Europäischen Theaternacht.

Matthias Guggenberger - Theater für die Jugend - BurghausenMatthias Guggenberger

 wurde 1989 Geboren und ist in Herrsching am Ammersee aufgewachsen. 2012 absolvierte er seine Bühnenreife an der Schauspielschule „Schauspiel München“. Darauf folgten Engagements am Theater an der Rott, am Landestheater Schwaben, am Theater Kosmos in Bregenz, am „Theater … und so fort“ in München etc. Zudem war er ein Jahr lang mit dem Ein-Mann-Stück „die neunte Sinfonie der Tiere“ auf Tournee.

Seit 2015 ist Matthias als Sprecher und Schauspieler bei den Kinderkonzerten der „Münchner Symphoniker“ tätig. Zuletzt verkörperte er am „Schauspiel Augsburg München mit Klexs Theater“ in „Roadtrip Nr.8“ den jungen Rapper Sammy, der sich trotz schwieriger sozialer Verhältnisse seinen Lebenstraum erfüllt. Wenn es der Zeitplan zulässt, steht er außerdem mit selbstgeschriebenen Comedyprogrammen auf diversen Kleinkunstbühnen.

BÁLINT WALTERBálint Walter

ist 1985 in Pécs/Fünfkirchen (Ungarn) geboren. Nach dem Abitur studierte er zunächst Germanistik und Hungarologie in Budapest, und machte gleichzeitig seine ersten professionellen Theatererfahrungen am Deutschen Theater Budapest. Nach dem Abschluss seines Studiums begann er 2010 mit seiner Schauspielausbildung an der Europäischen Theaterschule Bruneck, und spielte schon während des Studiums in zahlreichen Produktionen mit. Er lebt seit 2012 als freischaffender Schauspieler in Salzburg, und ist Obmann des Theatervereins Janus.

Melanie ScheyttMelanie Scheytt

absolvierte ihre Schauspielausbildung an der Akademie für darstellende Kunst (AdK) in Ulm.

Nach ihrem Abschluss, als staatlich anerkannte Schauspielerin, verschlug es sie 2015 nach München, wo sie seitdem u.a. in Shakespeares "Viel Lärm um Nichts" als Leonata oder in Palmetshofers "Hamlet ist tot",  als Dani zu sehen war.

Neben den Theater für die Jugend, steht sie im Juli im "Sommernachtstraum" auf der Bühne des Schlossparks in Starnberg. Im August und September als Franziska Dehke in Schimmelpfennigs "Arabischer Nacht" im Theater Blaue Maus in München. 

Alexandra Bürger

Alexandra Bürger

"Seit 1998 bin ich nun selbständig als Kosmetikerin und Visagistin. Eben dies hat mir auch meine ersten Kontakte zum Theater beschert, wo ich hauptsächlich hinter den Kulissen in der Maske aktiv war. Ab und an stand ich dann in kleinen Rollen bzw. für kurze Einlagen auch mal selbst auf der Bühne, aber die Erfahrung war zu gering und das Lampenfieber zu übermächtig als dass ich den Mut gehabt hätte dies weiter auszubauen.

Diesen Mut erlangte ich beim Impro-Theater auf das ich vor ca. 2 Jahren gestoßen bin. Seit einem Jahr bin ich jetzt Teil der Impro-Gruppe „alias“ und mit dieser auch schon mehrmals aufgetreten. Märchen liebe ich sehr, aber wer nicht, und die Idee des Märchen-Adventskalenders hat mich von Anfang an begeistert. Mein Sohn und ich haben in den letzten zwei Jahren kaum ein Märchen verpasst, und dabei wuchs in mir immer mehr der Wunsch auch einmal selbst eines vorzutragen und in glitzernde Kinderaugen zu schauen."

Melanie Arnezeder

Melanie Arnezeder

 (geb. am 18.03.1991) aus Salzburg machte schon seit ihrem 16. Lebensjahr wichtige Erfahrungen im Schauspielbereich. Nach jahrelanger Aktivität am Theater Akzente und am Schauspielhaus Salzburg, sowie einigen Dreharbeiten (Feigenblatt und Hanf, Krupp, Soko Kitzbühel) wandte sie sich dem Schauspielstudium an der Europäischen Theaterschule Bruneck zu. Bereits in dieser Studienzeit zwischen Februar 2010 und Mai 2013 spielte sie in zahlreichen südtiroler Produktionen, wie komA, Meister Eder und sein Pumuckl, Ein Sommernachtstraum, Im Weissen Rössl, Girlsnightout, Verrücktes Blut, und Foreignstraße 19. Sie war bei vielen Stücken und Dreharbeiten auch für Maske und Kostüm zuständig, und arbeitete auch mehrmals als Regieassistentin. Heute lebt sie als freischaffende Schauspielerin in Salzburg, und war u.a. in Lederfresse am kleinen theater, in Sandkasten im Shakespeare, und in Nach dem Ende in der ARGEkultur zu sehen.

Nadine Karbacher

studierte von 2011-2014 an der Schauspielschule Charlottenburg in Berlin und arbeitete seitdem u.a. für das Gruseldinner Wiesbaden und diverse freie Projekte in Berlin. In Düsseldorf spielte sie die Chorführerin in "Die Schutzflehenden". Seit März 2016 spielt sie im Theater für die Jugend in den Produktionen "Grimms Märchen", "Rotkäppchen", "Figaros Hochzeit" und "Erlkönig".

 

Anna März

Anna März

Anna März wurde 1986 in Rosenheim geboren.
Mit 16 Jahren machte sie ihren ersten Theaterkurs und war seit diesem Zeitpunkt der Bühne verfallen. Sie begann in diversen Produktionen im Raum Rosenheim mitzuwirken. Von 2009 bis 2012 machte sie ihre Schauspielausbildung an der “Neuen Münchner Schauspielschule”. 2012 gewann sie den Lore-Bronner-Preis. Danach folgten Enagements in München, u.a. beim “Jungen Schauspiel Ensemble München”, im Rationaltheater und im Galli Theater. Somit kann sie mittlerweile auf 15 Jahre Bühnenerfahrung zurückblicken.

 

Tom Ditz

Tom Ditz

(*1985) geboren in Baltimore, Maryland. Studierte Deutsch, Geschichte, Sozialkunde und Theaterwissenschaft an der LMU München. Er kann auf 21 Jahre Bühnenerfahrung zurückblicken und spielte sowohl auf kleinen Bühnen in der oberbayrischen Provinz und der freien Szene in München, als auch in renommierten Häusern wie den Münchner Kammerspielen oder dem Gasteig. Er wirkte in zahlreichen Kurzfilmen mit und tritt als festes Ensemblemitglied des Münchner fast food theaters regelmäßig im Schlachthof auf. Neben seiner Spielertätigkeit lehrt er an Deutschlands erster Schule für Improvisation die Kunst des Spontan-Seins.

 

Antje Hobucher

Antje Hobucher

Antje Hobucher, geboren 1969, absolvierte nach dem Studium der Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften an der Ruhruniversität Bochum (1990-1995) eine Schauspielausbildung an der Theaterwerkstatt Berlin (1995-1999). Ihre ersten Engagements waren u.a. am Volkstheater Frankfurt, Staatstheater Darmstadt und am Kinder- und Jugendtheater Frankfurt. In Berlin arbeitete sie als Projektleiterin und Schauspielerin in interkulturellen Theaterproduktionen des I.-O.- Theaters.
Diese Produktionen, in denen deutsche, kurdische und arabische Schauspieler/innen zusammenarbeiteten, kamen in Berlin und u.a. Erbil, Nordirak zur Aufführung. Bei den Clingenburg Festspielen war Antje Hobucher engagiert als Schauspielerin und übernahm dramaturgische Arbeiten. Ab 2011 ist ihr Lebensmittelpunkt München. Mit dem ensemble peripher, spielt sie in Theaterstücken wie „bin nebenan“ von Ingrid Lausund und in szenischen Lesungen. Mit dem Ensemble SPIELARTe ist sie auf Burg Katzenstein zu sehen. 2017 gründete Antje das Ensemble Littera Mobile, das mit viel Humor eine weibliche Sicht auf berühmte Persönlichkeiten hat und im Frühjahr 2018 mit seiner ersten Produktion Premiere hat: „Eine Liaison mit Picasso“.

 

<<  Nov 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
    1  2  3  4  5
  6  7  8  91012
13141516171819
20212223242526
27282930   

Partner

BEZIRK

Die Stadt Burghausen fördert das Theater für die Jugend

Sparkasse

"Inn-Salzach - Echt Oberbayern" fördert das Theater für die Jugend

Deko-Betz fördert das Theater für die Jugend